Die Gemeinschaft

Familiengeführte Bio-Bauernhöfe

bieten unseren Biohennen ein artgerechtes Zuhause und kümmern sich um ihr Wohl.
 

Zu den Bauern

Ein verantwortungs-volles Team

in der Packstelle sorgt für einen schnellen Transport der Bio-Eier vom Erzeuger zum Handel.
 

Zum Team

Der bio-sortierte Handel

schätzt unsere langjährige, faire und vertrauensvolle Zusammenarbeit und unsere guten Produkte.

  

  

  

Sie als Bio-Konsument

wählen bewusst ein frisches, hochwertiges und gut schmeckendes Bio-Ei für Ihre Ernährung.


Zu den Produkten

Die Biohennen sind wir ALLE


"So leisten wir ALLE einen Beitrag, um das Leben auf der Erde wertschätzend und wertvoll zu gestalten."

„Was macht uns Biohennen aus? Für mich ist es vor allem die Gemeinschaft, die im Sinne unserer bäuerlichen und naturverbundenen Landwirtschaft gut zusammenhält. Es ist die Verbindung, die wir Menschen zu unseren Mitmenschen, zu unseren Tieren und zur Natur haben. Wir als Unternehmen und auch als Menschen sind gewachsen, wir sind durch dick und dünn gegangen und uns treu geblieben.
Wir alle teilen diese Erde, wir alle sind miteinander verbunden und tragen dazu bei, dass diese Welt ein Stückchen besser wird. Und das Ei ist ein wunderbares Symbol für Leben – ein Bio-Ei noch mehr."

 

Gerlinde Wagner,
Vorständin
der Biohennen AG

Unsere Werte - für uns das Gelbe vom Ei

  • Wir sind authentisch.
  • Wir handeln fair.
  • Wir denken und arbeiten ökologisch.
  • Wir sorgen artgerecht für die Tiere.
  • Wir leben eine starke Gemeinschaft.
  • Wir erhalten bäuerliche Familien-betriebe.

Unsere Geschichte
 

Der Beginn - Hofgemeinschaft Mooseurach

Eine kleine Hofgemeinschaft entwickelt sich zur produktiven Erzeugergemeinschaft ...

weiterlesen ...

1989

  • Gründung der Bosch Höhne GbR von der Hofgemeinschaft Mooseurach 

 

1991

  • Gerlinde Wagner wird als 1. Mitarbeiterin eingestellt

 

1996

  • Auflösung der Hofgemeinschaft Mooseurach (Bosch Höhne GbR) und Gründung der CW Öko Ei GmbH

 

1997  

  • Erweiterung zur Erzeugergemeinschaft CW Öko Ei GmbH durch den Zusammenschluß von insgesamt sechs Landwirten und Bioeiproduzenten: Toni Epp, Peter Farion, Sepp Grabmeier, Walter Höhne, Sepp Klauser und Sigi Rettermayer.
     

2001    

  • Bau einer neuen Packstelle und Umzug von Mooseurach nach Vohburg an der Donau auf den Bauernhof von Siegfried Rettermayer, einem Gründungsmitglied der Erzeugergemeinschaft.


2002   

  • Einführung von eigenen Richtlinien für die Erzeuger-gemeinschaft


2003   

  • Einführung von 100% Biofütterung
  • IFS Zertifizierung (International Featured Standard): Betriebszertifizierung zur Einhaltung eines internationalen Lebensmittelsicherheits- und Qualitätsstandards entlang der Wertschöpfungskette

Die Weiterentwicklung - Die Biohennen AG
Die Biohennen werden zur Solidargemeinschafts-AG und gewinnen erste Preise ...

    weiterlesen ...

      2008    

      • Umfirmierung von der CW Öko Ei GmbH in Die Biohennen Aktiengesellschaft. 
      • Die Bauern erhalten somit die Möglichkeit sich an ihrer Vermarktungsfirma zu beteiligen. Eine Solidargemeinschaft entsteht.


      2011

      • Kauf einer neuen Sortieranlage mit einer Stundenleistung von ca. 45.000 Eiern pro Stunde
         

      2013 

      • Start des Pilotprojekts "Zweinutzungshuhn" 
        Aufzucht und Haltung einer Zweinutzungsrasse mit "Les Bleues" Hühnern, die allerdings nach 2 Jahren Testphase mangels Wirtschaftlichkeit wieder beendet wurde.  

       

      2015

      • Verleihung des Sepp-Daxenberger-Preis an die Biohennen AG
        (Zur Erinnerung an den 2010 verstorbenen Politiker Sepp Daxenberger zeichnet Bündnis 90/Die Grünen Bayern alle 2 Jahre seit 2011 eine Person oder Organisation aus. Damit würdigt man den Einsatz des Preisträgers für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und für die Bewahrung gesellschaftlicher Werte.)
         

      2016   

      • 20jähriges Firmenjubiläum mit Festveranstaltung
      • Auszeichnung mit dem Nutztierwohlpreis durch den bayrischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner für den Betrieb Zehetbauer in Dietelskirchen, Landkreis Landshut.


      2017   

      • Alleinige Geschäftsführung durch Gerlinde Wagner mit großer Wertschätzung und Dankbarkeit für die geleistete Aufbauarbeit von Walter Höhne und für die gemeinsame, langjährige Zusammenarbeit seit der Gründung.
      • Start einer Bruderhahninitiative mit dem Hybridhuhn "Sandy"


      2018    

      • freundschaftlich geprägte Zusammenarbeit mit der biovum GmbH

      Unser Aufsichtsrat

      Die Biohennen AG ist eine Aktiengesellschaft, die sich aus drei sogenannten Organen zusammensetzt:

      • dem Vorstand
      • dem Aufsichtsrat
      • der Hauptversammlung

      Die Hauptaufgabe des Aufsichtsrates besteht in erster Linie in der Überwachung der Geschäftsführung zu Leitungs- und Führungsentscheidungen im Sinne der Anteilseigner. Bei der Biohennen AG setzen sich die Anteilseigner aus Bauern, Mitarbeiter und Vertreter von Partnerunternehmen zusammen. Aus diesem Kreis bildet sich das Gremium des Aufsichtsrates.

       

       

       

       

      Jörg Endraß
      Biobauer und Aufsichtsratsvorsitze
      nder

      Wolfgang Grabein
      Mitarbeiter und Aufsichtsrat

      Joseph Houtmann

      Partnerunternehmen, Aufsichtsrat

      Dieter Radtke

      Biobauer und Aufsichtsrat

      Thomas Übelacker

      Biobauer und Aufsichtsrat

      Johann Zehetbauer

      Biobauer und Aufsichtsrat

      © 2019 Die Biohennen AG

      Hinweis

      Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.